Am Anfang: Balance und Körperspannung

Bauchflieger oder Bolk Rückenflieger oder Hecht

Bauch- und Rückenflieger auf den Füßen

Doppelflieger Trioflieger

Bauchflieger auf Händen und Füßen machen dem der Unterperson anfangs Probleme: Wer sich auf die Balance der Hände konzentriert, verliert die Contenance der Füße Füßen und umgekehrt. Und zu guter Letzt: Wenn das alles zu einfach geworden ist, warum nicht noch was auf den Flieger stellen?

Zwei Leute stehen übereinander

Zwei Mann hoch

Zwei Leute übereinander mit Hand-Waden-Fassung lernt man recht früh. Es gibt sehr viele schöne und verblüffend schnelle Möglichkeiten, in diesen Stand zu kommen (von vorne, von hinten, von vorne und hinten im Sprung). Bei den ersten Versuchen sollte das Gewicht von Ober- zu Unterperson allerdings angemessen sein.

Handstand auf den Knien. Hier: im Sprung

Todessprung im Ansatz Todessprung, 2. Phase Handstand auf den Knien

Es gibt viele Möglichkeiten, in den Handstand auf den Knien zu kommen. Wie hier einen Kopfsprung auf den Boden zu machen braucht viel Mut.

Hohe Figuren

Schmetterling Hoher Handstand Ganz Hoher Handstand

Hoch nennt man eine Duo-Balance, wenn die Unterperson aufrecht steht.

Manchmal ist die Endposition recht einfach, aber wie kommt man dahin?

Schulterstand auf den Füßen

Schulterstand mit Handfassung auf 2 Beinen Freier Schulterstand Schulterstand auf einem Bein

Mögliche Schulterbalancen auf den Füßen: Mit und ohne Handfassung, auf beiden oder nur einer Schulter, mit gegrätschten oder geschlossenen Beinen.